Meldung

Christusdorn von Christopher Bischoff

Sonntag, 09.Januar 2022, 04:06 Uhr
Christusdorn für den 09.01.2022

Von Christopher Bischoff,
Theologiestudent und Lektor der Kirchengemeinde Bielen

Am Anfang eines neuen Jahres bin ich immer etwas eingeschüchtert von den 365 Tagen, die gelebt werden wollen, von den Aufgaben und Prüfungen, die das neue Jahr gewiss stellen wird und von den Veränderungen, die 2022 kommen werden.
In diese Unsicherheit und Ungewissheit höre ich noch den Ruf des Engels aus dem Lukasevangelium. „Fürchtet euch nicht“ Diese Worte gelten in der Weihnachtsgeschichte den verängstigten, an den Rand der Gesellschaft gedrängten Hirten. Johann Sebastian Bach hat in seiner zweiten Kantate des Weihnachtsoratoriums die Erscheinung des Engels bei den Hirten geschickt musikalisch verarbeitet. In der Anfangssinfonie sind die himmlischen Klänge noch gut von denen der Hirtenmusik zu unterscheiden. Der Gegensatz von Himmel und Erde. Von Streichern und Oboen. Aber am Ende der Kantate vermischen sich die himmlischen und irdischen Klänge. Das „Fürchtet euch nicht“ des Engels, hat die Herzen der Hirten erreicht. In ihren Herzen selbst hat sich der kommende Heiland ein Kripplein bereitet.
Ich wünsche und hoffe, dass auch unsere Klangwelt, die in der letzten Zeit oft von dunklen, dumpfen, lamentierenden Tönen dominiert wird, durch die himmlische Engelsmusik, dem Kind in der Krippe, dem Erlöser der Welt, verändert wird und so Weihnachten in uns nachklingen kann und uns mutig und zuversichtlich das Jahr 2022 beginnen lässt.
zum Überblick
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.