Meldung

31.10. - House on Fire zeitkritisches Oratorium in Nordhausen

Dienstag, 31. Oktober 2023, 07:47 Uhr
(re) Nordhausen. „Our House is on fire“ Unser Haus brennt - der eindringliche Appell Greta Thunbergs macht deutlich, dass die Welt dramatischer am Abgrund steht, als uns manchmal bewusst ist. In Nordhausen erklingt am Reformationstag, dem 31. Oktober, um 18 Uhr erstmals ein Werk, das sich explizit mit den Dingen auseinandersetzt, die unsere Welt gerade in Atem halten. Judith Brandenburgs zeitkritisches Oratorium „House on Fire“ erklingt in St. Blasii. Die Komponistin übernimmt in diesem Werk den Bandoneonpart, begleitet von der Nordhäuser Kantorei und dem Kantoreiorchester mit Gästen. Kira Petry, die schon bei der Uraufführung des Werkes mitwirkte, übernimmt den Sopranpart. Die Nordhäuser Kantorei und das Kantoreiorchester sind dabei bewährte Partner. Bereits vor einigen Jahren erklang ebenfalls ein Werk aus der Feder Brandenburgs. „House on fire“ ist aber für beide Gruppen eine Herausforderung, weil es die „Komfortzone“ der bekannten, vertrauten Töne und Texte verlässt und neue Wege beschreitet.
Im Anschluss an das Konzert ist das Publikum herzlich zum Nachklang bei Wein und Snacks ins Seitenschiff der Kirche eingeladen. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Karten gibt es im Gemeindebüro der Blasiikirche oder an der Abendkasse.
„In der Kirchenmusik sucht man Werke zu den großen Problemen unserer Zeit bislang vergeblich“, erzählt Kantor Michael Goos. Doch innmitten der Corona-Pandemie sei ein beeindruckendes Werk aus der Feder der Berliner Komponistin entstanden, die gemeinsam mit Texter Dieter Siebert eine Lücke im Kirchenmusik-Repertoire geschlossen habe. Musik, die sich zu den großen Fragen der Zeit äußert zu Klimaerwärmung, steigendem Meeresspiegel, weltumspannenden Krankheiten oder die Gier der Finanzmärkte. „Es sind unbequeme Wahrheiten, die benannt werden und in beeindruckende Töne gefasst sind“, weiß Kantor Goos. Aber es gebe auch einen Lösungsansatz, den die Komponistin sehr sinnig in eine faszinierende musikalische Sprache übersetze. „In Nordhausen erlebt „House on fire“ seine vierte Aufführung überhaupt!“, freut sich Michael Goos. Die Klangwelt des Tango Nuevo, wie ihn Astor Piazzolla weltbekannt gemacht hat, stand Pate bei diesem Werk, auch wenn Judith Brandenburg den Tango weiterspinnt und mit nachdenklicheren, manchmal versöhnlichen aber auch bissigen Tönen färbt.
zum Überblick
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.