Meldung

Familiengerechte Kirchengemeinde St. Martin und Johannes Bielen

Sonnabend, 25. September 2021, 19:27 Uhr
Wir haben einen Preis bekommen!
Die Kirchengemeinde St. Martin und Johannes in Bielen, wurde als familiengerechte Kirchengemeinde mit dem zweiten Platz in der Kategorie Kleinstadt durch die EKM prämiert. Die generationsübergreifende Arbeit überzeugte die Jury, sodass sich am 25. September eine Delegation ganz unterschiedlicher Bielscher nach Halle (Saale) in die St. Bartholomäuskirche für die Preisverleihung und einem Austausch mit anderen prämierten Kirchengemeinden aufmachte. Zuvor wurde noch ein Kind in der Bielschen Kirche getauft, wie es sich halt für eine familiengerechte Gemeinde gehörtů
Es hat sich ja auch wirklich viel getan in den letzten Jahren. Es wurde nicht nur an der Kirche fleißig gebaut, sondern auch an der Gemeinde. Denn die schönste Kirche ist nutzlos, wenn sie nicht mit Leben gefüllt wird. In den vergangenen Jahren gab es einen regelrechten Aufbruch. Es werden wieder regelmäßig gut besuchte Gottesdienste gefeiert, ein Chor mit vielen jungen Stimmen wurde gegründet, neue Gemeindegruppen entstanden und fast jedes Jahr wird ein großes Fest auf dem Kirchengelände veranstaltet, bei dem das halbe Dorf auf den Beinen ist. Besonders freuen wir uns über das 2018 begonnene Ehrenamtsprojekt Familienkirche, welches unsere Kirchengemeinde um einige Facetten bunter und lebendiger machte. In der Regel alle zwei Monate werden gezielt junge Familien zu einem kleinen Mitmachgottesdienst mit anschließendem Brunch eingeladen. Das nächste Mal wieder im Oktober mit einem Bobbycar-Autokino. Auch die Aktion des Adventskoffers, der in den Adventswochen von Familie zu Familie durch die Häuser in Bielen zieht, ist eine Idee der Faki, durch welche unter anderem auch die Zusammenarbeit mit der ortsansässigen Kindertagesstätte intensiviert werden konnte.
Ehrenamt wird in Bielen großgeschrieben. Dass funktioniert aber nur, wenn viele, egal ob jung oder alt mit anpacken. Bei unserem letzten Projekt, dem Beginn der Anlegung eines Schöpfungsgartens, bewies sich dieses Konzept. Vater und Sohn gießen zusammen den frischangelegten Weidentunnel, die Frauen vom Nähkreis legen ein Kräuterbeet an, welches geerntet zu Kräutersalz weiterverarbeitet wird. Der Barfußpfad fördert die Durchblutung und eine Regenmessstation ist als nächste Erweiterung geplant. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung durch den Ort. Es gibt noch viele Ideen, die umgesetzt werden wollen. Da kommt eine Prämierung für unsere Arbeit genau zur richtigen Zeit.
Wer nun neugierig geworden ist, kann gerne mal vorbeischauen oder noch lieber mit anpacken. Denn nur gemeinsam sind wir stark und können eine lebendige und bunte einladende Kirchengemeinde sein.
zum Überblick
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.