Meldung

Kein Handwerkercamp mehr!

Donnerstag, 05.Dezember 2019, 09:32 Uhr
Kein Handwerkercamp mehr!
(in Hoheneiche) Nach über 20 Jahren Handwerkercamp in Hoheneiche wechselt der KILA den Austragungsort für sein beliebtes Sommercamp für Kinder im Alter von 8 - 12Jahren. Statt nach Hoheneiche im Thüringer Wald wird in Zukunft in Bergwitz (bei Wittenberg) gecampt. Für diesen Ortswechsel gibt mehrere Gründe. Der wichtigste ist die Tatsache dass der CVJM beschlossen hat das Camp in Hoheneiche komplett auf Bauwagen als Unterkunft für die Kinder umzustellen. In diesen Bauwagen gibt es nur 6 Betten und das ist einfach zu wenig für eine Kindergruppe die von jeweils zwei Jugendlichen betreut wird.

Ein weiterer Grund sind die ständig steigenden Kosten für die Teilnehmer die in diesem Jahr die 200 Marke erreicht hätten.

Für Bergwitz spricht außerdem ein schöner Badesee mit klarem Wasser nur 5 Minuten von unserem Camp entfernt. Übernachten werden die 8-12jährigen Teilnehmer in Zeltgruppen zu je 8 Kindern und 2 jugendlichen Mitarbeitern. Auch Familien können sich weiterhin am Handwerkercamp beteiligen. Für die und auch für alle anderen Erwachsenen gibt es die Möglichkeiten in Bungalows unterzukommen die zum Camp Gelände gehören. Alle typischen Camp Bestandteile, die sich in Hoheneiche entwickelt haben können auch in Bergwitz umsetzt werden. Geprägt wird das Camp daher durch das tägliche Theaterstück, die Bibelgespräche, täglich wechselnde Handwerksangebote, Camplieder und Abendandachten wie in Taize. Auch Wasserolympiade, Geländespiel, Hitparade, und Lagerfeuer wird es weiter geben. Wenn es mal länger regnen sollte kann auch das alte Kino dass sich auf dem Camp - Gelände befindet, in Gebrauch genommen werden. Die Entfernung von Nordhausen nach Bergwitz ist sogar ein wenig kürzen als bisher nach Hoheneiche. Anmelden kann man seine Kinder im KILA oder im Gemeindebüro. Auch im ökumenischen Kindergarten werden Anmeldezettel ausliegen. Anmeldezettel zum runterladen gibt es hier: https://www.kinder-kirchen-laden.de Die Kosten liegen weiterhin bei 190 pro Kind wobei die Teilnahme von Kindern nicht an fehlendem Geld scheitern soll verspricht Gemeindepädagoge Frank Tuschy.

Frank Tuschy (Gemeindepädagoge)


Downloads:

zum Überblick
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.