Geburtstagsfestgottesdienst in Bernterode

Donnerstag, 12.September 2019, 18:34 Uhr
Kreuzkirche Bernterode
Am 16. September würde Charles Crodel 125 Jahre alt. Der Künstler schuf und stiftete den Flügelaltar und die Fenster in der Bernteröder Kreuzkirche. Diese Werke beeindrucken unverändert die Besucher des kleinen Gotteshauses. Ein schöner Grund für ein Geburtstagsfest. Und so feiert nicht nur die Kirchengemeinde Bernterode, sondern der ganze Pfarrbereich gemeinsam am Sonntag, dem 15. September. Begonnen wird um 14.00 Uhr mit einem Gottesdienst, in dem es um die Werke Crodels gehen wird. Der Kunsthistoriker Dr. Cornelius Steckner ein Enkel Crodels wird zu Gast sein und den Gottesdienst mit gestalten. Anschließend lädt die Gemeinde zu Kaffee und Kuchen ein.

Charles Crodel war in vielen Bereichen aktiv von der Malerei und Kunstwerken der Raumgestaltung über den Holzschnitt und Grafiken bis zur sakralen Glaskunst. Auch im Rahmen des Bauhausjubiläums tritt er in Erscheinung. Dauerhaft arbeitete er mit Bauhausschülern aus den Bereichen Keramik, Architektur und der Glasindustrie zusammen.

Neben einigen anderen verband ihn mit Gerhard Marcks eine lebenslange Freundschaft und eine intensive Zusammenarbeit. Marcks ist in der Region beispielsweise durch die Skulptur „Krieg und Frieden“ in Bleicherode bekannt. Crodels Anerkennung in der Kunstwelt konnte jedoch nicht verhindern, dass zahlreiche seiner Bilder in der Zeit des nationalsozialistischen Regimes als entartete Kunst eingestuft und zerstört wurden. Umso wertvoller ist es heute noch einen Blick auf seine Werke in Bernterode werfen zu können.

Charles Crodel: geboren am 16. September 1894 in Marseille; verstorben am 28. November 1973 in München; sein Grab ist auf dem Friedhof Kröllwitz in Halle zu finden.

Kreuzkirche in 37339 Breitenworbis, OT Bernterode Schacht


zum Nachrichtenüberblick