Actionfreizeit in Österreich

Montag, 11.Juli 2016, 16:53 Uhr
Vom 01.07. bis zum 09.07.16 fand die Action-Freizeit der Jugendkirche Herzschlag in den tiroler Alpen in Österreich statt.
Action1
Nach einer elfstündigen Autofahrt mit Zwischenstopp in Rothenburg ob der Tauber kamen wir am 01.07. schließlich in St. Leonhard an, wo sich unsere Unterkunft, das Gruppotel „Alte Post“, befand. Nach dem Beziehen und Einräumen der Zimmer und dem Abendessen ging es bereits mit dem Programm los: Ein Abend unter dem Motto „Österreich“, bei dem wir unser Wissen über unser Nachbarland sowie unsere Gesangs-, Tanz- und Jodelkünste auf die Probe stellen konnten.
Action 2
Allein schon mit dem Wetter hatten wir die ganze Freizeit über riesiges Glück, denn trotz der erhöhten Lage des Pitztales (das Tal liegt etwas höher als der Brocken), in dem die Gemeinde St. Leonhard liegt, war es bis auf ein oder zwei Ausnahmen jeden Tag angenehm warm. Nachdem wir den ersten Tag mit teambildenden Spielen begonnen hatten und sich zum Baden in einen nahegelegenen eiskalten Bergsee gewagt hatten, schauten wir am Abend alle gemeinsam das Viertelfinale der Fußball-EM, Deutschland gegen Italien.
Am nächsten Morgen machten wir uns ins Ötztal auf, zum „Canyoning“. Dabei folgt man einem Fluss in seinem Verlauf, seilt sich teilweise ab, rutscht oder springt Wasserfälle hinunter und hat auf jeden Fall sehr viel Spaß. Am Abend gab es wieder eine Session, denn der christliche Input sollte natürlich nicht zu kurz kommen. Die Freizeit stand unter dem Thema „Echt“ und so hatten auch alle Sessions etwas damit zu tun.
Action3
Den Montag begannen wir mit der nächsten Session, in der es um Versöhnung und Vergebung ging. Am Nachmittag gab es das freiwillige Angebot, zu einem Klettersteig zu fahren und sich im Klettern zu versuchen. Am Abend wurde es dann etwas entspannter, denn bei einem Casinoabend gab es die Möglichkeit, verschiedene Spiele wie Poker, Roulette oder Black Jack auszuprobieren.
Weiter ging es am Dienstag mit einer Gipfeltour auf den 2302 Meter hohen Rappenkopf, was für die meisten eine große Herausforderung bedeutete, sich aber wirklich gelohnt hat, da man von der Spitze aus einen wundervollen Ausblick über das gesamte Pitztal hatte. Unterwegs gab es wieder eine Session und am Abend schlossen wir den Tag durch ein gemeinsames Grillen ab.
Die nächsten beiden Tage waren insgesamt etwas entspannter, am Mittwoch konnte man noch einmal klettern, im Bergsee baden gehen, oder Volleyball spielen und am Donnerstag freuten sich alle über die Möglichkeit, auszuschlafen, da für den Vormittag nichts weiter geplant war und ein langer, gemütlicher und leckerer Brunch vorberietet wurde. Am Nachmittag gab es wieder die Möglichkeit, zu baden oder auch einen nahegelegenen Wasserfall aufzusuchen. Für die Session am Abend gingen wir in eine Wallfahrtskirche, was eine wundervolle und unvergleichliche Atmosphäre hervorrief. Anschließend schauten wir wieder gemeinsam Fußball und alle die wollten, konnten noch an einer Nachtwanderung teilnehmen.
Action4
Den gelungenen Abschluss der Freizeit bildeten am Freitag das Waterrafting auf dem Inn, was definitiv einen der Höhepunkte der Freizeit darstellte. Am Abend konnten alle bei einem Kochduell ihre Kochkünste unter Beweis stellen, was definitiv auch gelang, da die Gerichte aller drei Gruppen, sowie die dazugehörigen Vorspeisen und Nachspeisen absolut lecker waren.
Am Samstag machten wir uns schließlich schweren Herzens wieder auf den Weg nach Deutschland. Während dieser Woche in Tirol durften wir alle viele neue Erfahrungen sammeln und konnten viele neue und aufregende Aktivitäten ausprobieren, weshalb die Freizeit allen sicherlich noch lang in Erinnerung bleiben wird.



zum Nachrichtenüberblick