Singen in großer Gemeinschaft war einfach klasse

Montag, 30.September 2019, 11:44 Uhr
Christine Heimrich dirigiert den großen Chor
Ein vielstimmiger lauter Ton aus 20 Blasinstrumenten und herzlicher Applaus von weit über 70 Sängerinnen und Sängern schallte am Samstagnachmittag, 28.9., durch St. Marien in Bleicherode. Die Begeisterung war förmlich körperlich spürbar. Sie alle hatten gerade den 1. Kreis-Chor-Tag erlebt. Vom Vormittag an hatten Sangesfreudige aus dem ganzen Kirchenkreis gemeinsam ihren Beitrag zur Abschlussandacht, die sie mit Superintendent Andreas Schwarze feierten, einstudiert. In zwei Gruppen widmeten sie sich der klassischen Musik mit Kantorin Viola Kremzow und dem Gospel mit Kantorin Christine Heimrich. Nach einiger Zeit wurde getauscht, so dass am Ende jeder alles einmal intensiv geprobt hatte. „Das Besondere an diesem Tag war die große Gemeinschaft, das wurde mir immer wieder bestätigt“, erzählt Viola Kremzow. Es hatten sich nicht nur regelmäßige Chorsänger eingefunden, sondern auch Menschen, die gern einmal einen Tag lang nur dem Gesang widmen wollten. „Das Beisammensein mit Menschen, die alle Freude am Singen haben ist einfach schön, das verbindet uns. Wir kommen gern wieder“, erzählten Viele beim Abschied. Der große Applaus galt den Organisatorinnen Christine Heimrich und Viola Kremzow sowie den beteiligten Kantorinnen Miriam Leha und Margarita Yeromina und Kantor Michael Kremzow, der mit dem Posaunenchor probte. Ganz herzlich bedankte sich die Teilnehmer aber auch bei Kathrin Schwarze und Vikar Florian Zobel, die kurz entschlossen den Küchendienst übernommen hatten. Eines war so gelungener Tag, dass mehrheitlich schon um Wiederholung gebeten wurde.

Michael Kremzow kam mit dem Posaunenchor hinzuDa kamen auch schon mal ungewöhnliche Instrumente zum EinsatzViola Kremzow hatte wenige Tage zuvor Geburtstag und wurde herzlich besungen
Viola Kremzow dirigiert, Margarita Yeromina am Klavier

zum Nachrichtenüberblick