DER BISCHOF MEIN SCHWAGER

Sonntag, 29.September 2019, 05:33 Uhr
Vor 3 Wochen, am 07.09.19 haben wir den neuen Bischof unserer Landeskirche im Magdeburger Dom eingeführt, Bischof Friedrich Kramer. Und ich bin wirklich froh, dass sich die Synodalen der Landeskirche auf diesen Kandidaten einigen konnten. Frisch, frei, innovativ. Ich selbst war dabei und es war ein ergreifendes Erlebnis.

Sie können den Einführungsgottesdienst inklusive Predigt noch immer in der MDR-Mediathek bis Dezember 2019 nachschauen, es lohnt sich.

Und er ist wirklich mein Schwager. Einer meiner Lieblingsschwager. Für Schwager kann man/frau nichts, ich habe seine Schwester - meine Frau vor mehr als 30 Jahren geheiratet und Friedrich habe ich kennengelernt, da waren wir beide noch Oberschüler. Aber Schwager oder Schwägerinnen bekommt man nie los. Die bleiben ein Leben mit einem verhaftet, so sieht es das Bürgerliche Gesetzbuch vor. Eine lebenslange Bindung, egal wie die Verhältnisse sich entwickeln, der Schwager oder die Schwägerin bleiben.

So sind die Regeln auch in unserer Kirche, einmal getauft für immer getauft, egal ob Sie der Institution zwischenzeitlich den Rücken gekehrt haben, Sie bleiben immer in der Gemeinschaft der Heiligen. Deshalb kommen Sie zurück oder werden Sie Neumitglied nach einem Glaubenskurs. Das tut unserer Gesellschaft gut. Gesicht zeigen, direkt oder auch nur indirekt als Mitglied unserer Kirche.

Der neuen Landesbischof vertrat in seiner Predigt zur Einführung die These: Die Kirche ist die einzige „EX“, die sich auf RückkehrerInnen freut. So ist es auch. Kommen Sie zurück, sorgen Sie für ausgewogene Verhältnisse in unserer Gesellschaft.

Dr. Uwe Krieger, Präses der Kreissynode


zum Nachrichtenüberblick