Münchenlohra & Nobiles - der vorletzte der 12 Schritte

Sonntag, 24.September 2017, 18:47 Uhr
Ensemble Nobiles
Welch´ ein Genuss - so könnte man den Nachmittag in Münchenlohra überschreiben. Das gemeinsame Singen stand im Vordergrund dieses Tages - lutherischer kann man kaum feiern. Doch der Reihe nach....

Unter der Leitung des Komponisten und Chorleiters Paul Heller aus Leipzig tauchten die Gäste ab 14 Uhr in der Basilika Münchenlohra in die Welt des Lutherchorals und der freitaglichen Vesper des Thomanerchores Leipzig ein. Rund 20 interessierte SängerInnen hatten sich dazu eingefunden. "Es waren alles gute Sänger und die Probe hat sehr viel Freude bereitet", klang es unisono von den Ensemblemitgliedern. Einiges an Liedgut wurde mit Paul Heller in der doch kühlen Basilika eingeübt. Hinterher trank man in gemütlicher Runde in der warmen Klosterstube Kaffee und genoss viel köstliches Selbstgebackenes.

In der Zwischenzeit füllten sich der Parkplatz vor der Basilika und die Kirchenbänke.

Als um 17 Uhr das Konzert mit dem "Ensemble Nobiles" begann, war die Kirche gut gefüllt. Es war ein Konzert in der liturgischen Form der Vesper.

Was dann in der Basilika erklang waren gregorianische Gesänge, Lutherchoräle und ein wenig anderes. Und das mit Stimmen, bei denen man einfach nur die Augen schloss. Eine ungeahnte Ruhe breitete sich aus. Und in der Tat war kein Rascheln im Publikum zu hören. Welch´ ein Genuss - schade um jeden, der nicht dabei sein konnte.

Doch ich glaube, dass das Ensemble nicht zum letzten Mal in der Basilika war ;-)

Regina Englert

Vesper zu den 12 SchrittenDie Bänke füllen sich langsamUnd dann erklangen ihre Stimmen
Ruhe kehrt ein Fünf Sänger füllen den RaumDie Gemeinde sang mehrfach mit dem Ensemble
Ensemble NobilesEinige SängerInnen der Kantorei waren dabeiEnsemble Nobiles
Die Gemeinde singt mitBeim Magnificat teilten sich die Sänger aufDas Magnificat
Ein Dank an Sänger und Publikum von Norbert PatzeltEin Dank auch vom Ensemble an das Publikum

zum Nachrichtenüberblick